Therapie mit hochenergetischen Impulsen

Eine Therapie mit hochenergetischen Impulsen wird in der angloamerikanischen Literatur auch mit PEMF gleichgestellt. Gemeint sind dabei pulsed electromagnetic fields.

Dieses Verfahren sind der sog. Komplementärmedizin zugeordnet und werden sowohl im humanmedizinischen als auch veterinärmedizinischen Bereich angewendet.

Von Herrn Prof. Dr. Werner Heisenberg, Nobelpreisträger der Physik, stammt ein berühmtes Zitat zu diesem Thema: „Die magnetische Energie ist die elementare Energie, von der das Leben des Organismus abhängt.“

Akute und chronische Schmerzzustände, Entzündungen und sonstige Erkrankungen haben oft ihre Ursache in gestörten Zellfunktionen, bei denen der Zellstoffwechseln nur eingeschränkt stattfindet.

Sauerstoff und Vitalstoffe werden lediglich vermindert in die Zellen gelangen. Abfallprodukte des Stoffwechsels können nicht mehr ausreichend sicher entsorgt werden. Als Folge davon sinkt das Membranpotential der Zelle.

Der Patient spürt dieses durch Infektneigung und Entzündungsbereitschaft. Es treten Wundheilungsstörungen auf. Der Körper reagiert mit Schmerzen.

Hochenergetische Impulse können den Stoffwechsel aktivieren, das Immunsystem stärken und natürliche Heilungsprozesse aktivieren. Dies geschieht dadurch, dass durch wiederholte Anwendungen langsam wieder das Zellmenbranpotential einer gesunden Zelle entsteht.

Eine Behandlung dauert ca. 15-30 Minuten.

Ihr Praxisteam von Dres. Barth